"Locker bleiben"


Seit dem Schuljahr 2019/20 führen wir mit einer kleinen Gruppe von Schülerinnen und Schüler das Sozial- und Verhaltenstraining „Locker bleiben“ durch.


Ziel des Training ist es, Mädchen und Jungen, die soziale Auffälligkeiten aufweisen und dadurch den Unterricht und das respektvolle Zusammenleben an unser Schule beeinflussen, zu helfen, ihr Verhalten so zu verändern, dass ein positives Miteinander für alle möglich ist.


Zwei Pädagogen arbeiten einmal wöchentlich für zwei Stunden mit bis zu neun SchülerInnen tolerant, respektvoll und achtsam miteinander umzugehen, andere Meinungen zu respektieren, weniger zu streiten sowie freundschaftliche Kontakte zu pflegen und aufzubauen.


Das Konzept stammt ursprünglich von der Brunnenschule in Augsburg.

 

Unsere Pädagogen wurden in einer Fortbildung in das Programm eingeführt und geschult.


Vorrangig richtet das Programm sich an Schüler der Mittel-, Ober- und Berufsschulstufe.

 

In einfachen handlungsorientierten und jugendgerechten Spielen und Übungsformen werden die teilnehmenden SchülerInnen im sozialen Regelverständnis- und in der Gestaltung sozialer Interaktion und Kooperation gefördert.

 

Dabei orientieren wir uns an der natürlichen Entwicklung „Vom Ich zum Du zum Wir“ und beziehen selbstverständlich den individuellen Förderbedarf jedes teilnehmenden Schülers mit ein.


In der Regel endet das Programm für die Schülerinnen und Schüler nach einem Schuljahr, insofern die zuvor gesetzten Ziele erreicht werden konnten.

 

In Ausnahmefällen kann das Programm auch länger als ein Schuljahr für einzelne Schüler andauern.





Datenschutzerklärung